Rekonstruktion

In der folgenden Arbeit soll versucht werden, ein komplexes System komplex abzubilden. Die Annäherung an das Diagramm geschieht dazu aus einer ungewohnten Richtung. Es soll ein neues Diagramm mit einer erhöhten formalen Emotionalität entworfen werden. Die Begriffe werden erweitert und zeichnerisch neu interpretiert.

Wahl der Mittel
Der Stil der dünnen Linie soll beibehalten, Farbe aber weggelassen werden. Die Kombination der einzelnen Objekte zu einem System wird auch so noch kompliziert genug. Die Wahl einer zeichnerischen Auseinandersetzung bietet den Vorteil, dass schnell auf eine Veränderung der Form eingegangen werden kann. Wie sich im Verlauf des Projekts zeigen wird, ist dies unabdingbar, da es unmöglich ist, das ganze System zu überblicken und systematisch abzubilden. Zu stark sind die Beziehungszusammenhänge der verschiedenen Kategorien und Unterkategorien. Vielmehr muss der Entwurf in einem heuristischen Verfahren im Sinne eines «trial an error» Prozesses entstehen. 

Die folgende Arbeit dokumentiert einen möglichen Bildfindungsprozess auf der Suche nach einer komplexen Darstellung eines komplexes Systems. Viele Möglichkeiten eröffnen sich, wenn man erst den sicheren Hafen der herkömmlichen Formensprache zurückgelassen hat. Im Verlauf dieses Vorgangs, in dem Inhalte zu reduziert, sondern erweitert werden, ergeben sich immer neue Fragen und immerzu neue Themen, die erschlossen werden müssen.